Ordnung im Kleiderschrank – Wie beseitigt man das Chaos?

Über die Jahre sammeln sich immer mehr Kleidungsstücke an und es wird im Schrank immer unübersichtlicher. Irgendwann platzt der Kleiderschrank dann aus allen Nähten und es wird dringend Zeit, mal wieder für Ordnung zu sorgen. Dies ist aber gar nicht so einfach, denn jeder der schon mal versucht hat, seinen Kleiderschrank zu ordnen oder auszumisten weiß, dass es dabei viele Probleme gibt. In dem großen Chaos muss erst mal ein Anfang gefunden werden und man muss sich auch von einigen Kleidungsstücken trennen. Jedes Mal, wenn ein neues Kleidungsstück angeschafft wird, sollte theoretisch auch ein altes entsorgt werden, doch wer macht das schon?

Möchte man das Chaos im Kleiderschrank nicht zu groß werden lassen, empfiehlt es sich zweimal im Jahr diesen zu Ordnen. Drahtkleiderbügel kaufen steht dabei am Anfang, denn nur so können die Hosen, Blusen, T-Shirts, usw. platzsparend aufgehängt werden. Drahtkleiderbügel sind zwar nicht ganz so schön wie Kleiderbügel aus Holz, brauchen aber deutlich weniger Platz.

3 Schritte zum geordneten Kleiderschrank

1.     Schritt – Die Planung

Das Wichtigste ist die Planung. Dazu zählt als erstes sich einen festen Termin vorzunehmen, ansonsten wird die Ordnung und Aussortierung alter Kleidungsstücke immer wieder nach hinten verschoben. Es ist auch wichtig viel Zeit einzuplanen, denn oft müssen die Kleidungsstücke anprobiert werden, ob sie noch passen. Auch die Entsorgung alter, nicht mehr benötigter Kleidung braucht am Ende noch seine Zeit.

Die Ordnung im Kleiderschrank

Tipp: Einfach einen kompletten Tag für die Entrümpelung des Kleiderschrankes einplanen und sich eventuell Hilfe bei Freunden holen

2.     Schritt – Kleidung anprobieren

Oftmals hängt viel in Kleiderschrank, was längst nicht mehr passt oder aus der Mode ist. Da reicht bloßes Anschauen nicht aus, sondern man muss in die Kleidung schlüpfen. Man sollte jedes einzelne Kleidungstück genau prüfen und überlegen, wann man es das letzte Mal getragen hat und ob man es noch ein weiteres Mal anziehen würde. Wird die zweite Frage mit nein beantwortet, kann das Kleidungsstück aussortiert werden und muss nicht wieder auf einen Drahtkleiderbügel in der hinteren Ecke des Schrankes wandern.

3.     Schritt – ordentlich und sauber einräumen

Ist der ganze Kleiderschrank mal leer, so sollte man ihn gründlich reinigen. Über die Jahre hat sich viel Staub angesammelt. Beim Einräumen sollte darauf geachtet werden, dass man platzsparende Drahtkleiderbügel verwendet. Die Holzbügel sind in der Regel wesentlich breiter als die Metallbügel. Zur Not kann man sich ja auch einfach neue kaufen.

Beim Einordnen ist auch auf Ordnung zu achten. Das heißt Hosen, Blusen, Hemden, T-Shirts, usw. sollten alle separat und nicht durcheinander in den Schrank gehängt werden. Wenn genügend Platz vorhanden ist, empfiehlt es sich auch noch nach Jahreszeiten die Kleidungsstücke zu ordnen. So findet man morgens immer schnell die richtige Kleidung und spart somit einiges an Zeit und Stress.

Weitere Ideen und Inspirationen findet man auch hier.