Ordnung im Kleiderschrank – Wie beseitigt man das Chaos?

Über die Jahre sammeln sich immer mehr Kleidungsstücke an und es wird im Schrank immer unübersichtlicher. Irgendwann platzt der Kleiderschrank dann aus allen Nähten und es wird dringend Zeit, mal wieder für Ordnung zu sorgen. Dies ist aber gar nicht so einfach, denn jeder der schon mal versucht hat, seinen Kleiderschrank zu ordnen oder auszumisten weiß, dass es dabei viele Probleme gibt. In dem großen Chaos muss erst mal ein Anfang gefunden werden und man muss sich auch von einigen Kleidungsstücken trennen. Jedes Mal, wenn ein neues Kleidungsstück angeschafft wird, sollte theoretisch auch ein altes entsorgt werden, doch wer macht das schon?

Möchte man das Chaos im Kleiderschrank nicht zu groß werden lassen, empfiehlt es sich zweimal im Jahr diesen zu Ordnen. Drahtkleiderbügel kaufen steht dabei am Anfang, denn nur so können die Hosen, Blusen, T-Shirts, usw. platzsparend aufgehängt werden. Drahtkleiderbügel sind zwar nicht ganz so schön wie Kleiderbügel aus Holz, brauchen aber deutlich weniger Platz.

„Ordnung im Kleiderschrank – Wie beseitigt man das Chaos?“ weiterlesen

Sich fit halten durch Radfahren

Die Tage werden wieder länger und die Temperaturen steigen. Da kann das Rad, egal ob mit oder ohne E-Motor, wieder abgestaubt werden. Auch der Luftdruck sollte natürlich vor der ersten Tour kontrolliert werden. Wichtig ist auch eine Kontrolle der Bremsen, doch nach diesem ersten Check kann es los gehen. Radfahren ist ein sehr gesunder Sport, da dort das Herz-Kreislauf-System trainiert wird, ohne die Gelenke übermäßig zu belasten. Radfahren kann man auch noch im hohen Alter, zumal durch die E-Bikes das Treten etwas einfach geworden ist.

abnehmen durch radfahren

Fahrrad im Alltag nutzen

Viele Erledigungen lassen sich mit dem Fahrrad erledigen. Man braucht dazu nicht immer das Auto. Gerade in der Stadt ist man mit dem Rad oft schneller als mit dem Auto. Gerade in den Zeiten von Fahrverboten für Dieselfahrzeuge ist man mit dem Rad besser bedient. Man schont nicht nur die Umwelt, sondern macht auch noch was für seinen Körper. Regelmäßiger Sport ist gut für die Gesundheit und führt zu einer besseren Lebensqualität. Es müssen keine große Touren sein, schon zwei bis drei Mal in der Woche eine halbe Stunde reicht aus. Ist man das ganze Jahr mit dem Rad unterwegs, so wird zusätzlich noch das Immunsystem gestärkt. Die frische Luft ist gut gegen Stress.

Abnehmen durch Radfahren

Im Frühling haben viele Menschen den Wunsch ein paar Kilo von dem Winterspeck wieder loszuwerden. Abnehmen durch Radfahren funktioniert gut. Beim Radfahren werden einige Kalorien verbraucht. Außerdem werden durch den Sport Muskeln aufgebaut, die wiederum den Grundumsatz steigern. Dadurch verbrennt der Körper mehr Kalorien über den Tag und das Abnehmen wird gefördert.

In einer Stunde Radfahren werden ca. 550 kcal verbrannt. Dies entspricht einer knappen Tafel Schokolade. Das soll aber nicht heißen, dass nach dem Radfahren eine Tafel Schokolade gegessen werden sollte. Ziel ist es ja durch das Radfahren abzunehmen.

Ein gutes Ziel ist es, ca. 0,5 kg bis 1,0 kg pro Woche abzunehmen. Da ein 1g Fett 7000 kcal entspricht, sollte in der Woche mindestens 3000 bis 4000 kcal mehr verbraucht als gegessen werden. Möchte man nicht gerade zum Hochleistungssportler werden, gehört zum Abnehmen durch Radfahren auch noch eine Ernährungsumstellung. Hält man sich konsequent daran, purzeln die Pfunde von ganz allein. Wir wünschen viel Erfolg dabei.